Menü
Schliessen
Marienau als Praktikumsstelle

Wir freuen uns unsere beiden Praktikanntinnen in Marienau zu begrüßen.

Mehr lesen
Training des LSK Lüneburg in Marienau

Die Regionalmannschaft sowie die U15-Mannschaft des LSK Lüneburg trainieren in der Zeit vom 14. Januar bis zum 28. Februar 2022 in Marienau.

Mehr lesen
Marienau im Januar - Exkursion, Tests und der Abijahrgang

Die Weihnachtsferien sind vorbei, die erste Woche des Jahres 2022 liegt hinter uns. Für viele Schüler*innen stehen diese Tage ganz im Zeichen bevorstehenden Endes des ersten Schulhalbjahres. Sie habe viele Klausuren und Test zurückbekommen, die sie vor den Ferien geschrieben haben. Nun werden auch in der 3. KW noch ausstehende Klausuren geschrieben oder solche, die man noch nachholen muss. Nächste Woche stehen die Notenkonferenzen für die Halbjahreszeugnisse an. Vom 29.1.-31.1. sind in Marienau Zeugnisferien, erster Unterrichtstag des zweiten Halbjahres ist am 1. Februar 2022. Doch auch jenseits der Notenfindung ist Leben in Schule und Internat:

Studienfeldbezogene Testung des Abiturjahrgangs

Für den 13. Jahrgang geht es nun auf die Zielgeraden zum Abitur. Neun Unterrichtswochen liegen vor den Schüler*innen, das ist überschaubar. Unmittelbar nach den Osterferien beginnen die schriftlichen Abiturprüfungen, beginnend mit dem Fach Geschichte. Als Gymnasium ist es unsere Aufgabe, Angebote zur beruflichen Orientierung zu bieten. Alja Koch koordiniert im Haus verschiedene Angebote für die unterschiedlichen Altersstufen. Für die Abschlussklassen bietet die Arbeitsagentur einen „Studienfeldbezogenen Beratungstest“ (SFBT) an, der vor Ort in Marienau durchgeführt wird.  Der Beratungstest konfrontiert die Abiturient*innen mit fachtypischen Fragestellungen und Aufgaben aus einem akademischen Berufsfeld. Dadurch erhalten sie Informationen über typische Anforderungen ihres Wahlstudienganges und können testen, wie gut sie die Aufgaben bewältigen.

Zur Wahl stehen dabei sechs Bereiche: Naturwissenschaften, Ingenieurwissenschaften Wirtschaftswissenschaften, Informatik/Mathematik, Philologische Studiengänge und Rechtswissenschaften. Jeder Test dauert etwa zwei bis drei Stunden. Nach der Auswertung wird das Ergebnis eines jeden Tests individuell mit einer Psychologin oder einem Psychologen der Psychologischen Service der Arbeitsagentur besprochen.

Exkursion zur Gedenkstätte Bergen-Belsen

Am Samstag, 15.1.2022, brachen die Klasse 9b mit Alexander Dölecke und sowie die Geschichts-AG von Jacqueline Jänsch auf, um die Gedenkstätte Bergen-Belsen und die nahegelegene Kriegsgräberstätte zu besuchen. Die Exkursion erfolgte unter 2Gplus-Bedingungen und wir sind froh, dass solche Besuche auch in diesen Zeiten möglich sind. Ein Bericht über den Besuch vor Ort erfolgt in Kürze.

Schulversammlung und Wahlen

In dieser Woche tagt die Marienauer Schulversammlung. Sie ist das paritätisch besetzte Gremium von Schüler*innen und Mitarbeiter*innen, das regelmäßig zusammenkommt, um Relevantes für Schule und Internat zu besprechen und zu beschließen. Dieses Mal steht auch die Vorbereitung der Neuwahlen des Schülersprecherteams auf der Tagesordnung. Die Versammlung tagt am Dienstag um 15:45 Uhr im Speisesaal.

Mehr lesen
Internatsweihnachtsfeier in Marienau

Die Internatsweihnachtsfeier ist ein Highlight im Marienauer Jahreskalender. Sie sorgt in der kalten und in Norddeutschland zuweilen grauen Jahreszeit für Glanz und feierliche Stimmung.

Mehr lesen
Weihnachtsmarkt in Marienau

Anders als geplant und dennoch sehr stimmungsvoll - so lässt sich der diesjährige Weihnachtsmarkt zusammenfassen. Feste Größen wie der musikalische Auftakt durch das Adventskonzert im Speisesaal, die große Feuerschale sowie unsere kulinarischen Buden auf dem Haupthausplatz gab es auch in diesem Jahr. Was fehlte, waren die Familien der Marienauer Schüler*innen und Mitarbeiter*innen und weitere Gäste. Die geltenden pandemischen Auflagen ließen zwar den Weihnachtsmarkt zu, allerdings nur als geschlossene Veranstaltung mit Schüler*innen und Mitarbeiter*innen aus Schule und Internat.

Im Speisesaal wurde intensiv gesungen und anschließend gebastelt, draußen genossen die Marienauer*innen das kalte klare Winterwetter bei Punsch, Pommes und Bratwurst. Thomas Huhmann lockte mit dem Wunschtopf viele Wurfkünstler*innen an. Wer die Nuss zielsicher im Wunschtopf versenkte, konnte sich z.B. über Hausaufgaben-Gutscheine freuen und half einer guten Sache. Immerhin 82 € kamen kamen für ein Kinderprojekt in Cordoba/Argentinien zusammen. Nach dem Abendessen klang der Abend im Internat bei Lagerfeuer und Punsch an der Blockhütte aus.

Auch wenn wir Eltern und Gäste an diesem Tag vermisst haben, haben wir uns sehr darüber gefreut, dass auch viele unserer Ganz-/Tagesschüler*innen hier waren und wir alle gemeinsam einen tollen Weihnachtsmarkt erleben konnten. Danke an alle, die ihren Beitrag zu diesem kleinen, feinen Fest geleistet haben!

Mehr lesen
Update Ende November

Leider hält die Pandemie die Welt nach wie vor im Griff. Die Gratwanderung zwischen möglichst hoher Sicherheit einerseits und möglichst viel Normalität andererseits geht weiter. Und immer wieder heißt es, flexibel zu reagieren.

25.11.2021

Die Infektionslage im Landkreis Lüneburg zieht neue Regelungen in Stadt und Landkreis nach sich. Folgende Regelungen sind derzeit für die Schulen im Kreis und das Internat gültig: 'Testen statt Quarantäne' ist die von der Behörde ausgegebene offizielle Strategie: Bei Infektionsverdacht testen sich alle in der Lern-(Internats)gruppe – auch vollständig Geimpfte und Genesene – fünf Tage hintereinander. Quarantäne gilt zunächst ausschließlich für positiv getestete Personen. Das Gesundheitsamt kann allerdings weitere Quarantänen anordnen. Testungen finden weiterhin dreimal wöchentlich statt. Wenn bei den Schnelltests ein positives Ergebnis auftaucht, wird der/die entsprechende Schüler*in umgehend isoliert, wir informieren die Eltern und ein PCR-Test wird in die Wege geleitet (entweder von uns oder vom Elternhaus).

Testung der Internatsschüler*innen nach dem langen Wochenende: Alle internen Schüler*innen (auch diejenigen mit vollständigem Impfschutz) testen sich am Sonntag vor der Anreise nach Marienau zu Hause. Am Freitag erhalten die Schüler*innen von den Hauseltern einen Selbsttest und ein entsprechendes Bestätigungsformular, das den Gangeltern bei Anreise vorzulegen ist. 

Klassenfahrten mit Übernachtungen sind bis Ende Januar untersagt. Die für Januar geplante Skifahrt müssen wir also leider absagen. Veranstaltungen wie z.B. Adventsfeiern sind nur in der Klassen-/Schulgemeinschaft möglich. Wir können Sie als Eltern und Angehörige demnach leider nicht zum Marienauer Weihnachtsmarkt einladen.

Wir danken allen für das konstruktive Miteinander in dieser kritischen Zeit und wünschen eine schöne Adventszeit - wenn auch im bescheideneren Rahmen!

 

10. 11.2021

Alle Internatsschüler*innen (auch diejenigen mit vollständigem Impfschutz) testen sich am Tag vor der Anreise nach Marienau zu Hause. Am Abreisefreitag erhalten sie von den Gangeltern einen Selbsttest und ein entsprechendes Bestätigungsformular, das von den Erziehungsberechtigen zu unterschreiben und bei Anreise den Gangeltern vorlegen ist. Volljährige bestätigen die Durchführung des Selbsttests mit ihrer Unterschrift.

Ab dem 11. November 2021 wechseln wir wieder in den Rhythmus, sich an drei Tagen in der Woche zu testen. Getestet werden die Schülerinnen und Schüler, die noch keinen vollständigen Impfschutz haben. Wir wollen hiermit den Ausfall von Unterrichtszeit reduzieren. Für alle anderen gilt der Grundsatz des anlassbezogenen Testens. Seit dem 24.11.2021 gilt in Niedersachsen zudem die 3G-Regel am Arbeitsplatz für Mitarbeiter*innen der Schule Marienau.

Weiterhin gilt für alle Marienauer*innen, dass bitte unbedingt die geltenden Abstands- und Hygieneregeln befolgt werden. Dazu zählt u.a. die Maskenpflicht im Unterricht sowie regelmäßiges Händewaschen und Lüften.

 

Mehr lesen
Workshop Deutsche Kultur

Aller Anfang ist schwer! Das erfahren unsere internationalen Schüler*innen aus dem asiatischen und südamerikanischen Raum, wenn sie neu in Deutschland bzw. Marienau sind.

Integration und der Aufbau von Freundschaften sind im Anfangsstadium oft schwierig, obgleich die Marienauer schon Profis darin sind, einer neuen Kultur mit großer Offenheit zu begegnen. Doch bleiben manchmal die Sprach- und Kulturbarrieren, andere Gebräuche und Sitten, eine Herausforderung in der Kommunikation. Daneben gibt es auch schöne Momente gelebter Integration: das gemeinsame Spiel im Schulhof, das gegenseitige Helfen im Unterricht, das Feiern von Festen anderer Länder, die wachsenden Sprachkenntnisse und beginnende Freundschaften.

Die Leiterin des internationalen Teams, Rana Raslan, fördert diese Gegebenheiten durch Integrationsarbeit unmittelbar nach dem Eintreffen in Marienau und lädt auch unterstützend gerne externe Fachkräfte ein. Dazu gehört Babette Gott, Mutter eine Altmarienauerin, die seit Jahren Knigge und Kulturkurse in Marienau anbietet. Heute stand der Kurs „Richtig deutsch?“ auf dem Programm. Wie sind Deutsche in Verhandlungen? welche Etiketten sind zu beachten beim Essen, im Schriftverkehr und in der Kleidung? dies sind nur einige Auszüge aus dem Programm des Workshops. Das Feedback der Teilnehmer*innen war sehr positiv und ermutigt zu Fortsetzungen: „Es war sehr interessant und aufschlussreich“, „Mir hat es gut gefallen“, „Es war lehrreich und mir machte es auch Spaß“ sagten die Schüler*innen im Anschluss an den Kurs und wir danken Babette Gott für ihren Einsatz in Marienau.

Nur wenn man über die Situationen spricht, klären sich Unsicherheiten auf. Das geht uns nicht anders, wenn wir z.B: im Rahmen unserer Reisen und Austauschprogramme in Shanghai oder den USA unterwegs sind. Dann sind die deutschen Schüler*innen gefordert, sich auf andere Gepflogenheiten einzulassen. Und ausgestattet mit dem Wissen über das Wie und Warum lassen sich die neu erworbenen oder aufgefrischten Kenntnisse tagtäglich umsetzen und weiter üben.

Mehr lesen
Tagesfahrt nach Berlin - Remember Resistance 33-45

„In diesem Schuljahr wollen wir im Rahmen des Kunstunterrichts am Wettbewerb Remember Resistance 33-45 teilnehmen“, berichtet Maxi Matthäi. Unterstützt und begleitet wird dieses Projekt auch vom Fach Geschichte durch Walter Dömmecke und Sybille Filter. Beide Kolleg*innen befassen sich gerade in den 10 Klassen thematisch mit dem Widerstand gegen den Nationalsozialismus. Jugendliche sind bei diesem Wettbewerb eingeladen, sich mit kreativen Entwürfen an der Erinnerungskultur in Deutschland zu beteiligen. Konkret gehe es darum, wie junge Menschen heute an die mutigen Männer, Frauen und Jugendlichen aus dem Widerstand erinnern möchten.

Innerhalb des Wettbewerbs sollen nicht nur ein zweidimensionales Kunstwerk bzw. ein konkreter Entwurf gestaltet und ein Arbeitsbericht zur ausgewählten Person/Widerstandsgruppe geschrieben werden, sondern es wird auch die Teilnahme an einer historisch-politischen Bildungsveranstaltung zum Nationalsozialismus mit Bezug zum Widerstand vorausgesetzt.

„Wir haben uns für diese Fahrt etwas ganz Besonderes ausgedacht, nämlich einen Tagesausflug nach Berlin. Was könnte sich als historisch-politische Bildungsfahrt mehr eignen, als ein Besuch der Gedenkstätte Deutscher Widerstand in Berlin? Hier haben wir die Möglichkeit, kostenfrei an einem Seminar und einer ausführlichen Führung durch das Museum teilzunehmen“, informieren die drei Pädagog*innen.

Mehr lesen
UNESCO: Besuch der Landesbeauftragen für die Projektschulen

„Mein Ziel ist es, alle Schulen im regionalen UNESCO-Netzwerk regelmäßig zu besuchen“, sagt Nina Kossak. „Von der Grundschule im ländlichen Raum über Gymnasien und Gesamtschulen bis hin zu einer Internatsschule kommen im Netzwerk der UNESCO-Projektschulen ganz unterschiedliche Schulformen zusammen. Und dennoch sind alle den Werten der UNESCO verbunden und versuchen, dies an vielen Stellen im Alltag mit Leben zu füllen.“ Ihr heutiger Besuch in Marienau hatte also zum einen das Ziel, unsere Einrichtung genauer kennen zu lernen, zum anderen ist es ihre Aufgabe als Landesbeauftragte zu prüfen, wie die UNESCO-Arbeit in Marienau umgesetzt wird. Zu diesem Zweck hatte Inés Mercado den Besuch vorbereitet und möglichst verschiedene beteiligte Gruppen und Akteure einzubinden. Paula und Greta informierten Nina Kossak über ihre Themen im Rahmen des Seminarfachs und der dort anzufertigenden Arbeit, Jacqueline Jänsch berichtete über geplante und auch bereits durchgeführte Aktionen aus dem vergangenen Jahr. Hier wurde besonders die Initiative der damaligen Klasse 5 berichtet, die mit ihrer Spendenaktion ein Stück Regenwald wieder aufforsten konnte. Samantha Naranjo empfing die Landesbeauftrage in ihrem Unterricht in Klasse 7, Rana Raslan-Alaoui und einige internationale Schüler*innen gaben Einblick in das Internatsleben von Schüler*innen aus verschiedenen Ländern der Welt. Die Schülersprecher*innen führten Nina Kossak über das Marienauer Gelände, bevor zur Mittagszeit zum Abschluss ein Gespräch mit Heike Elz und Gert Erber stattfand. Diese unterschiedlichen Stationen sollten Nina Kossak, selbst Lehrerin für Englisch und Biologie im Raum Hannover, einen umfassenden Einblick in den „Kosmos Marienau“ geben und aufzeigen, wie wir den Status als UNESCO-Projektschule ausfüllen. Inés Mercado kennt Nina Kossak bereits seit mehreren Jahren durch die gemeinsame UNESCO-Arbeit: „Wir hoffen, dass wir zukünftig wieder regelmäßig Regionaltagungen und gemeinsame Veranstaltungen planen können. Die Besuche vor Ort bieten auch immer Gelegenheit, Ideen für neue Formate und Kooperationen zu entwickeln.“

Marienau ist seit dem Jahr 2000 UNESCO-Projektschule und der Tradition einer ganzheitlichen Persönlichkeitsbildung verpflichtet. Das Leben und Lernen in der Marienauer Gemeinschaft wird getragen von der aktiven Mitbestimmung und Mitgestaltung aller. Es entspricht unserer Tradition, dass die Schüler*innen Autonomie erlangen, Verantwortung übernehmen und Toleranz üben. Wir verstehen kulturelle Vielfalt als Bereicherung. In unserer Schule leben und arbeiten Menschen unterschiedlicher Herkunft. Durch internationale Kontakte fördern wir die Begegnung mit anderen Kulturen und das Bewusstsein der eigenen Identität. Wir füllen Werte wie Menschenrechte, Umwelterziehung, globale Entwicklung in unserer täglichen Arbeit mit Leben, deshalb sind wir UNESCO-Projektschule.

Mehr lesen
Nachruf zum Tod von Gerd Ruge

Gerd Ruge ist eine Reporterlegende - und Altmarienauer.

Mehr lesen
Manege frei für die Abschlussvorstellung - Furioses Finale

Die Jubiläumsausgabe des Zirkusprojekts öffnete heute seine Manege für die große Abschlussvorstellung. 

Mehr lesen
Mitarbeitertagung der Internate Vereinigung DIV e.V. 2021

Die Internate Vereinigung ist ein Verbund von 17 Internatsschulen in Deutschland und der Schweiz.

Mehr lesen
Klassenfahrten und Praktika - Unser Programm im Herbst

Ein großes Stück Normalität zurückzugewinnen bedeutet auch, dass Praktika und Klassenfahrten in Marienau wieder stattfinden!

Mehr lesen
Individuell stark und im Team wertvoll

Wie wollen wir lernen?

Die Landeszeitung widmet sich in einer Spezial-Reihe verschiedenen Zukunftsfragen. Das Spezial "Wie wollen wir lernen?" stellt die schulische Bildung in den Mittelpunkt. Den vollständigen Artikel können sie mit Klick auf das Bild unten lesen. Foto:t&w

Mehr lesen
Goldene Hochzeit und ein Wiedersehen nach 20 Jahren
Vor einigen Wochen erhielt Rana Raslan eine bescheidene Anfrage mit den Worten:
Mehr lesen
ONW-Lauf für den guten Zweck

Die Teilnahme am ONW-Lauf ist für Marienau schon eine kleine Tradition geworden.

Mehr lesen
Wechsel der Schulleitung zum neuen Schuljahr 2022/23

Unsere Leiterin Heike Elz wird am Ende des Schuljahres 2021/22 in den Ruhestand treten und die Amtsgeschäfte in neue Hände übergeben. Dem Trägerverein der Schule Marienau war es ein wichtiges Anliegen, die Suche nach einer Nachfolgerin oder einem Nachfolger frühzeitig in Angriff zu nehmen.

Mehr lesen
5Fit Challenge

Welches ist die sportlichste Klasse in der Schule oder sogar im ganzen Landkreis?

Mehr lesen
Ein neues Schuljahr: Anreise, Chaosspiele und der erste Schultag

Es geht los - Wir starten gemeinsam in das neue Schuljahr 2021/22!

Mehr lesen
Marienauer Klausurtag und Dienstjubiläen

Die Ferien enden für die Marienauer Mitarbeiter*innen immer etwas früher als für die Schüler*innen. In der letzten Ferienwoche steht die Klausurtagung an.

Mehr lesen