Unterricht

Umfassend gebildet

Der Unterricht an der Schule Marienau orientiert sich an den Kerncurricula des Landes Niedersachsen, in Ergänzung dazu setzen wir in den unterschiedlichen Jahrgangsstufen inhaltliche Schwerpunkte. Regelmäßige Berichte über den Leistungsstand der Schüler*innen schon zur Mitte des Halbjahres sowie Schüler- und Elternsprechtage gehören zum Konzept der Schule Marienau. So können Schule und Elternhaus die Entwicklung ihres Kindes bestmöglich begleiten.

Lernmethodik

Bereits in der Unterstufe sollen sich die Schüler*innen neben den fachlichen Inhalten mit Arbeitstechniken aneignen, die sie fächerübergreifend zu kompetenten Lernern machen – das ist das Ziel im Fach Lernmethodik. Darüber hinaus werden ihnen erste Schritte bei der Arbeit mit dem PC und dem zielgerichteten Umgang mit dem Internet vermittelt. Präsentationen haben hohe Priorität für uns, denn neben dem sicheren Sprechen vor einer Gruppe sorgt die Aufbereitung des Vortragsinhalts für eine tiefere Verarbeitung des Themas.

Sprachenfolge

Der Erwerb von fremdsprachlichen Fähigkeit ist eine zentrale Aufgabe einer weiterführenden Schule wie Marienau. Zum Englischunterricht kommt in Klasse 6 eine zweite Fremdsprache hinzu. Hier haben die Schüler*innen die Wahl zwischen Französisch, Latein und Spanisch. Zusätzlich bietet sich für Schüler*innen in Klasse 11, die bislang Latein oder Französisch lernten, die Möglichkeit Spanisch neu zu erlernen – entweder als ergänzende dritte Fremdsprache oder als alternative zweite Fremdsprache. Die praktische Sprachkompetenz wird im Rahmen unseres USA-Aufenthalts in der 9. Klasse gefordert. Die USA-Fahrt ist eine Kombination aus Kulturreise und Aufenthalt in Gastfamilien.

Weiterhin besteht die Möglichkeit, die fremdsprachlichen Fertigkeiten im Rahmen des NAU-Projekts in Klasse 11 zu intensivieren.

Schachunterricht

In Klasse 5 und 6 haben wir seit zwei Jahren Schachunterricht im Stundenplan verankert. Was als Projekt im Rahmen einer Seminarfach-Arbeit startete, hat uns überzeugt. Untersuchungen legen nahe, dass es einen Zusammenhang zwischen dem Erlernen des Schach-Spiels und der Steigerung von Konzentration, Intelligenz, Leistungsmotivation und Sozialkompetenz gibt. Schulpsychologe Markus Panning hat das Schulschachpatent erworben und leitet den Schachunterricht. Mehr Informationen können Sie in diesem Film der Deutschen Schulschachstiftung erfahren.

Kreativität

In der Unterstufe bieten die Fächer Werken und kreatives Gestalten eine Ergänzung zu den herkömmlichen Unterrichtsangeboten. Die Schüler*innen haben die Möglichkeit, ihre handwerklichen und künstlerischen Fähigkeiten zu erproben und zu erweitern. Im Zirkusprojekt der Klassen 5 und 6, das vor den Herbstferien durchgeführt wird, können sie erste Erfahrungen bei Aufführungen sammeln, die sie bereit machen für das Profilfach Sporttheater in Klasse 8 sowie für das Darstellende Spiel.

Digitalisierung

Seit dem Schuljahr 2017/18 arbeiten wir mit der Plattform Itslearning. Die Schüler*innen lernen, früh den Umgang mit digitalen Arbeitsaufträgen und verstehen itslearning als Ergänzung zum Unterrichtssgeschehen im Klassenraum. Hier finden Sie mehr Informationen dazu. Itslearning ermöglicht auch in Phasen, in denen der Präsenzunterricht durch Home Schooling ersetzt werden muss, eine kontinuierliche Fortführung des Unterrichts.

Ab Klasse 7 gehören Tablets zur verbindlichen Ausstattung unserer Schüler*innen. Wir setzen sie im Unterricht ein und machen unsere Schüler*innen vertraut mit dem zeitgemäßen, altersgemäßen Einsatz digitaler Tools im schulischen Alltag. Unsere Klassenräume sind sowohl mit  klassischen Tafeln als auch mit Beamern und Apple TV-Boxen ausgestattet, um Unterricht differenziert zu gestalten.

In der Mittelstufe bieten wir auch den Erwerb des ECDL-Zertifikats an, einem europäischen Computer-Führerschein.