Menu
Close menu

Deutschland-Stipendium der HWR Berlin

Yasmina Alaoui (Abitur 2014) ist Stipendiatin der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) in Berlin.
Mit diesem Stipendium, das jeweils zur Hälfte anteilig von einem durch die Hochschule akquirierten Kreis von Förderern und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert wird, werden Studierende gefördert, die sich durch sehr gute Leistungen im Studium, ehrenamtliches Engagement auszeichnen. Die Studierenden werden mit 300 Euro monatlich unterstützt und sind im Netzwerk der Stipendiaten miteinander verbunden. Das Stipendium hat jeweils eine Laufzeit von einem Jahr, danach besteht die Möglichkeit, sich um Weiterförderung zu bemühen – es bleibt also keine Zeit zum Ausruhen. Yasmina erhält die Förderung durch das Stipendium aktuell zum zweiten Mal.
Yasmina überzeugte neben ihren akademischen Leistungen mit ihrem sozialen Engagement, sie hat im Anschluss an das Abitur ein soziales Praktikum an einer Deutschen Schule in Hurlingham/Argentinien absolviert und war ehrenamtlich für AIESEC in Berlin tätig.
Dort hatte sie als Campusmanagerin im Marketing-Team die Aufgabe, das Auslandsprogramm der internationalen Studentenorganisation publik zu machen. Aktuell möchte Yasmina zusammen mit weiteren Stipendiaten ein Programm zur Unterstützung Geflüchteter aufbauen, zu dessen Bestandteilen ein Buddy-Programm und Workshops zur interkulturellen Verständigung. Dazu möchte sie die Kontakte zu Dunja Khoury von der BARADA Syrienhilfe e.V. nutzen, die die Schule Marienau in den vergangenen Jahren mit zahlreichen Spendenaktionen unterstützt hat.
Viele Unterstützer, ein Ziel
Zahlreiche kleine und mittelständische Unternehmen sowie große Konzerne engagieren sich für das Deutschlandstipendium. Ebenso beteiligen sich Privatpersonen, private Stiftungen, Alumni-Netzwerke, Nichtregierungsorganisationen und kirchliche Einrichtungen. Sie können sich erstmals mit vergleichsweise geringem finanziellem Aufwand an der Spitzenförderung an deutschen Hochschulen beteiligen. Im Jahr 2016 wurden an der HWR Berlin aus 300 Bewerbern 43 Stipendiaten ausgewählt, die ihm Rahmen der Feierlichkeiten am 20. Mai 2016 vorgestellt wurden. Zum Kreis der Stipendiengeber in dieser Runde gehören u.a. Alumni der HWR Berlin, Hans Wall (11 Stipendien) und andere Privatpersonen, die Berliner Volksbank eG, die Investitionsbank Berlin, die Leinemann-Stiftung für Bildung und Kunst, der Verein zur Förderung der Versicherungswirtschaft und viele mehr. Wir gratulieren Yasmina zum Erhalt des Deutschland-Stipendiums und wünschen ihr viel Erfolg für ihr ehrenamtliches Projekt!