Internatstag und Chaostag

Alle zwei Jahre reisen die internen SchülerInnen bereits am Samstag vor dem offiziellen Schuljahresbeginn an, um am darauffolgenden Sonntag gemeinsam den Internatstag zu verbringen. Den Höhepunkt dieses Tages bilden die “Chaosspiele”, die in diesem Jahr unter dem Motto „Die perfekten 3 Minuten“ standen. Die Teams traten in ihren Tischgruppen gegeneinander an. Gemeinsam die gestellten Herausforderungen zu meistern, bringt die Gruppenmitglieder auf spaßige Weise zusammen. Schließlich geht es darum, sich kennen zu lernen und das Schuljahr miteinander zu verbringen.

Die Gruppen hatten insgesamt neun verschiedene Spiele zu absolvieren, ehe die Sieger gekürt werden konnten. Da sich die verschiedenen Stationen über das gesamte Schul- und Internatsgelände verteilten, lernten die neuen SchülerInnen auch gleich die zentralen Anlaufstellen wie Teestube, Sportplatz, Bunker, Freizeitraum etc. kennen. Die verschiedenen Spiele hatte sich das sozialpädagogische Team zuvor ausgedacht und auf ihren Spaßfaktor getestet. Den SchülerInnen stand ein abwechslungsreicher Tag mit Entensammeln, Wasserbombenwerfen, Nägelschlagen und Bobby Car-Parcours bevor, um nur einige der ausgewählten Spiele zu nennen. Die einzelnen Stationen wurden von MitarbeiterInnen begleitet, die in diesem Schuljahr keine eigene Tischgruppe betreuen. Insgesamt nahmen 17 Tischgruppen an den Chaosspielen teil, die im Anschluss in zwei Gruppen platziert wurden.

Gruppe A

  • 1.Platz: Tischgruppe Panning
  • 2.Platz: Tischgruppe Kassner
  • 3.Platz: Tischgruppe Kontowski

Gruppe B

  • 1. Platz: Tischgruppe May
  • 2. Platz: Tischgruppe Briggs-Simons
  • 3. Platz: Tischgruppe Karrasch

Die siegenden Tischgruppen wurden mit einer übergroßen Portion Haribo geehrt, die sie im Anschluss, typisch der Marienauer Art nach, mit den Tischgruppen auf den hinteren Rängen teilten. Passend zu der schwül-warmen Hitze an diesem Tag gab es zum Abschluss ein gemeinsames Grillen am Teich. Bei einem echt brasilianischem Rodizio konnten erste Freundschaften geschlossen werden und die Neuankömmlinge ihr erstes Wochenende im Internat ausklingen lassen.

Insgesamt war der Internatstag 2019 ein rundum gelungener Tag, bei dem alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihr Bestes gegeben haben, um den SchülerInnen einen unvergessenen Start in das neue Schuljahr zu bereiten. Ein besonderer Dank gilt Astrid Günther und dem sozialpädagogischen Team für die Organisation dieses tollen Tages. Zum Gelingen dieses Tages hat auch das Team der Hauswirtschaft maßgeblich beigetragen, die bei hoch sommerlichen Temperaturen keine Mühen gescheut haben, um Schülern und Mitarbeitern zu verwöhnen. Angefangen vom Brunch am Vormittag über Donuts und andere kleine Köstlichkeiten am Nachmittag bis hin zu einem großen Beilagen Buffet beim Grillen. Vielen Dank im Namen der gesamten Schulgemeinschaft an alle helfenden Hände an diesem Tag! (LB)