Die Internate Vereinigung: Große Leiterinnen- und Leitertagung in der Schule Marienau

Die Internate Vereinigung e. V. (DIV) ist ein Zusammenschluss renommierter Internatsschulen aus Deutschland und der Schweiz. Die Mitglieder der DIV verbinden eine lange gemeinsame Tradition. Die Internate lassen sich regelmäßig in- und extern evaluieren, kooperieren mit Forschungseinrichtungen und Hochschulen. Sie legen großen Wert auf die Qualifizierung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, weshalb es mehrere Arbeitskreise der Mitgliedsinternate gibt. Dazu zählt auch der Arbeitskreis Qualitätsentwicklung, der vorweg am 23.Oktober in Marienau tagte. Konstanze May und Ferdinand Sadrawetz-Hische vertreten Marienau in dieser Runde.

Im Rahmen der großen Leitertagung treffen sich die Internats- und Wirtschaftsleitungen der Mitgliedsinternate zu einem jährlichen Austausch. In ihrer Funktion als Vorsitzende der DIV lud die Leiterin Heike Elz ihre Kolleginnen und Kollegen der Mitgliedsinternate in diesem Jahr nach Marienau ein.

Die DIV-Tagung startete am Donnerstagnachmittag mit einem Empfang im Haupthaus. Die musikalische Untermalung übernahmen internationale Marienauer Schüler mit ihrer Rap-Band. Nach der offiziellen Begrüßung durch Heike Elz folgte ging es an die Arbeit, getagt wurde im Bärbel-Bohley-Haus. Zum Abschluss des ersten Tages folgte der Vortrag mit Perspektive: Heike Elz konnte den Zukunftsforscher Peter Spiegel gewinnen.

Peter Spiegel ist Gründer und Leiter des WeQ Institute (vorm. Genisis Institute). Zusammen mit Gerald Hüther, Ulrich Weinberg, Helga Breuninger und anderen entstand aus seiner Arbeit die WeQ-Initiative, die sich nichts Geringeres vorgenommen hat als einen Epochenwechsel unter dem Motto „WeQ – More than IQ“. Sein Vortrag beschäftigte sich insbesondere mit der Fragestellung, warum und wie „Future Skills“ neben der Wissensvermittlung ins Zentrum künftiger Bildung rücken müssen und können. Der gesellschaftliche Umstieg vom IQ- in den WeQ-Modus sei der neue Trend, der Politik, Wirtschaft und Kultur revolutionieren könne. Leistungen durch die alleinige Konzentration auf die Intelligenz Einzelner hätten ausgedient. Ob freie Lernsoftware, Design Thinking oder Share Economy – überall offenbaren Wir-Qualitäten ihre herausragenden und bestechenden Potenziale. IQ heißt: Ich-Denke, Beschränkung, Enge, Stillstand. WeQ heißt: Wir-Qualität, Gemeinschaft, Kreativität, Innovation und Emanzipation, so Peter Spiegel.

Der zweite Teil der Tagung stand zunächst ganz im Zeichen der Mitgliederversammlung, die getrennt nach Internats- und Wirtschaftsleitungen durchgeführt wurde. Nach dem offiziellen Teil folgte am Nachmittag das Rahmenprogramm: Ein gemeinsamer Spaziergang durch den Marienauer Wald sowie eine Führung durch das neue Zentralgebäude der Leuphana Universität Lüneburg des Architekten Daniel Libeskind.

Zum Abschluss trafen sich die Leiterinnen und Leiter am dritten Tag der Mitgliederversammlung zum gemeinsamen Frühstück in Lüneburg zusammen. Der Austausch und die konstruktive Auseinandersetzung über Themen, die für alle Mitglieder von hoher Wichtigkeit sind, gibt wichtige Impulse für die weitere pädagogische Arbeit in den Internaten und sichert den Qualitätsstandart der DIV-Mitgliedsinternate. (LB/SPT)