Menu
Close menu

Update: Öffnungen des Unterrichts und Entwicklungen in Marienau
Update für März 2021

Gerne möchten wir einen kurzen Überblick über die aktuelle Situation in Marienau geben, ein Update aus Schule und Internat.


Marienau erfreut sich einer hohen Nachfrage sowohl im Internat als auch in der Schule. Aufgrund dessen haben wir unsere 6. Klasse teilen können und freuen uns über die Neuzugänge. Personelle Verstärkung im Bereich der Fremdsprachen und im Internat ermöglicht uns, die Qualität unserer Arbeit in kleinen Lerngruppen fortzusetzen.

Bereits seit Ende der Weihnachtsferien ist der 13. Jahrgang im Präsenzunterricht. Das Land Niedersachsen ging diesbezüglich einen Sonderweg bei Abschlussklassen. Alle Schüler*innen des Jahrgangs nehmen am Unterricht teil. Sie schätzen diese Möglichkeit ganz besonders so kurz vor den Abiturprüfungen, die in Niedersachsen mit der zentralen Abiturklausur am 19. April 2021 im Fach Geschichte beginnen.

Allen Marienauer Schüler*innen stand und steht das Internat offen. Dreiviertel der Internatsschüler*innen haben das Angebot angenommen und lernen hier gemeinsam. Zwar sind auch sie im „Online-Modus“, aber durch die Zusammenfassung in Kohorten mit Gleichaltrigen gibt es die Möglichkeit sich auszutauschen und sich zu unterstützen. Unsere Familien schätzen das sehr, weil es ihren Kindern und Jugendlichen den so wichtigen Kontakt mit Freund*innen ermöglicht und ihnen einen strukturierten Tagesablauf verschafft - zwei ganz wesentliche Aspekte für persönliche und schulische Stabilität. Diese Kontinuitäten sind durch die langen Wochen des Distanzlernens zuhause bei vielen ins Wanken geraten und einer der Gründe, weshalb Marienau derzeit eine so hohe Nachfrage erfährt.

Wir machen sehr positive Erfahrungen mit unserer Plattform itslearning, die weitgehend zuverlässig funktioniert und eine sehr gute Unterrichtsversorgung gewährleistet. Hilfreich und dringend notwendig ist weiterhin der Ausbau der digitalen Infrastruktur und der Breitbandversorgung, weshalb es uns sehr freut, dass gestern Erdarbeiten zur Verlegung der Glasfaserkabel in Marienau stattfanden.

In den vergangenen Tagen haben wir eine Evaluation unseres Homeschoolings durchgeführt. Eine erste Befragung von Schüler*innen, Eltern und Lehrkräften im Juni mündete in eine Vereinbarung für Abläufe in Phasen ohne Präsenzunterricht, dies war eine ausgezeichnete Vorbereitung auf den zweiten Lockdown.

Die Einrichtung verbindlicher Zoommeetings hat die Organisation der Tagesstruktur gegenüber dem ersten Lockdown deutlich erhöht. Nachjustierungen der zeitlichen Lage sind von Eltern und Lehrkräften positiv angenommen worden. Insgesamt wird die Entwicklung des Homeschoolings bzw. des Online-Unterrichts mehrheitlich positiv bewertet. Die zurückliegenden Klausurtage haben wir der digitalen Weiterbildung gewidmet, um die Möglichkeiten und Fertigkeiten in der Arbeit mit dem Tablet, verschiedenen Apps und Tools weiter voranzutreiben. Alle Mitglieder des Kollegiums und der Schulleitung arbeiten konstruktiv miteinander und die gegenseitige kollegiale Unterstützung steht im Vordergrund.

Inzwischen sind auch die meisten Schüler*innen aus den Klassen 5 und 6 in der täglichen Betreuung. Sie werden von ihren Lehrkräften bei der Bearbeitung der digitalen Arbeitsaufträge begleitet. Gerade bei unseren jüngsten Schüler*innen zeigen sich nach dieser Zeit zuhause Entwicklungen, bei denen wir gemeinsam mit den Eltern gegensteuern möchten und dies auch gerne tun. Familien berichten davon, dass ihre Kinder die Lust am Lernen und an Schule verlieren, weil ihnen der soziale Anschluss, der Austausch in der Schule und das gemeinsame Lernen fehlt.

Unser Testkonzept sieht vor, dass alle Internatsschüler*innen nach einem Wochenende zuhause bei der Anreise getestet werden. Feste Zeiten für die Anreise ermöglichen eine systematische Testung in Gruppen unter Anleitung unseres medizinischen Personals im Internat.

Mit der Öffnung des Präsenzunterrichts in Niedersachsen ab der nächsten Woche können sich unsere Lehrkräfte einmal in der Woche durch unsere niedergelassene Ärztin vor Ort in der Schule Marienau testen lassen. Die Jahrgänge 5, 6, 7 und 12 kehren dann in schulische Normalität zurück. Aufgrund unserer kleinen Lerngruppen bedeutet das „Wechselmodell“ in unserem Fall, dass die Kinder jeden Tag zur Schule gehen können. Lediglich die Mahlzeiten werden zeitversetzt stattfinden, um die Anzahl der Teilnehmenden zu beschränken und die Abstandsregeln einhalten zu können.