Menu
Close menu

Internatsweihnachtsfeier in Marienau

Die Internatsweihnachtsfeier ist ein Highlight im Marienauer Jahreskalender. Sie sorgt in der kalten und in Norddeutschland zuweilen grauen Jahreszeit für Glanz und feierliche Stimmung.


Der große Speisesaal ist geschmückt, fleißige Hände haben mit Bäumen, Kugeln und Lichterketten für atmosphärische Deko gesorgt. Die Küche arbeitet auf Hochtouren und zaubert ein leckeres Drei-Gänge-Menü und erfreut die Marienauer Schüler*innen und Mitarbeiter*innen. Caro, Anastasia und Henry eröffneten den Reigen der Festreden und sprachen als Schülersprecher*innen über das zurückliegende Jahr und das, was sie sich für das kommende wünschen:

„Heute stehen wir hier und sind froh darüber, dass wir das Jahr so gut überstanden haben mit all den Turbulenzen, die es so mit sich gebracht hat. Wir sind dankbar, dass unsere alljährliche Weihnachtsfeier stattfinden kann, wir ein wundervolles Essen genießen und als Marienauer Gemeinschaft auf das vergangene Jahr zurückblicken können. Im Vergleich zu uns hatten es nicht alle Schüler*innen so gut wie wir. Denn in Marienau verlief unser Alltag ruhig und gelassen, während andere Schulen aufgrund von, wir können es nicht mehr hören, zu vielen Corona-Erkrankungen geschlossen wurden. Gerade im Nachhinein schätzen wir unsere kleine sichere Marienau-Blase sehr. (…) Von der Schülerschaft wünschen wir uns weiterhin eine kooperative Einstellung. Wir wünschen uns weiterhin so engagierte Sozialpädagog*innen und Lehrer*innen, die auch in solchen Zeiten wie wir sie gerade erleben, nicht aufgegeben haben und auch weiterhin nicht aufgeben. Eine Hauswirtschaft und Werkstatt, die stets ihr Bestes gibt und immer sehr hilfsbereit ist. Eine Leitung, die uns so strukturiert durch diese harte Zeit bringt und das mit Erfolg. Zu aller Letzt wünschen wir uns von allen weiterhin Durchhaltevermögen. In diesem Zuge bedanken wir uns bei den Lehrer*Innen, Sozialpädagog*innen, bei der Hauswirtschaft und Werkstatt und bei der Leitung. Wir bedanken uns für die Normalität, die wir in Marienau erfahren in so schwierigen Zeiten. Wir bedanken uns für die sichere Blase, die uns hier geboten wird. Wir bedanken uns auch bei der Schülerschaft für die hohe Impfquote an unserer Schule, die dazu beiträgt, dass unser Unterricht stattfinden kann ohne Unterbrechungen.“

Begleitet wurden die Redner*innen von musikalischen Beiträgen des Chors unter der Leitung von Florian Fiechtner sowie einem Duett mit Beatriz an der Klarinette.

Traditionell ist der Höhepunkt der Internatsweihachtsfeier die Rede von Heike Elz und Tobias Karrasch. Sie nehmen uns an die Hand und lassen das Jahr Revue passieren, Monat für Monat - und für besondere Taten verleihen sie die „Goldene Marie“.  Besonders meint einerseits Engagement, das heraussticht und das Schul- und Internatsleben bereichert, andererseits kann man sich auch mit Aktionen hervortun, die nur entfernt etwas mit Engagement, dafür aber mit Erheiterung der Mitmenschen zu tun haben. Ausgezeichnet wurden in diesem Jahr u.a. Bowen für botanischen Einsatz in Gelände und Zimmer; Markus Panning für die Fähigkeit, Läufer*innen im kalten November für Läufe an der Steilküste der Elbe zu begeistern; Kai für Selbstheilungskräfte im Rettungswagen; Monika Reece fürs „Rübermachen“ bevor der Brexit Reisen von und nach Großbritannien erschwert; Lennart, Linus und Caspar für heldenhafte Augen-OPs im Wald; Jörg Blume und Leon, die die Leidenschaft fürs Bad im Teich teilen - mehr oder weniger - und alle Freund*innen für abendliche Open Airs und Wildkameras.

Es war ein sehr gelungener atmosphärischer Abend und der Abschluss eines ereignisreichen Schuljahrs. Am Samstag, 18.12.2021, verabschieden wir alle Marienauer*innen in die wohlverdienten Weihnachtsferien. Genießt die freien Tage, wir sehen uns!