Menu
Close menu

Ein neues Schuljahr: Anreise, Chaosspiele und der erste Schultag

Es geht los - Wir starten gemeinsam in das neue Schuljahr 2021/22!


Am Samstag, 28.8.2021, reisten die Internatsschüler*innen an. Zunächst die neuen Marienauer*innen, etwas später dann diejenigen, die klassischerweise als „alte Hasen“ bezeichnet werden. Es ist schön, dass wieder Leben auf dem Gelände ist. In diesem Jahr stellten das norddeutsche Regenwetter und die bei der Anreise notwendigen Tests eine besondere Herausforderung dar, aber auch diese bewältigen die Marienauer*innen gemeinsam.

Chaosspiele

Der Sonntag startete mit dem gemeinsamen Brunch und fand seine Fortsetzung in den „Chaosspielen“. Alles ist wohlorganisiert, das Chaos entsteht erst, wenn die Wasserbomben ihr Ziel verfehlen oder das Fahren des Bobby Cars schwieriger ist als gedacht. Dahinter verbirgt sich einfach ein Kennenlern-Tag in Tischgruppen mit Spielen, die an vielen Stationen auf dem Marienauer Gelände stattfanden. Die Kolleg*innen, die eine Tischgruppe leiten, begleiteten eben diese zu den Stationen, die von den anderen Kollge*innen ohne Gruppen betreut wurden. Das bietet die Möglichkeit, sich gleich mit vielen Gesichtern und Namen vertraut zu machen. Und da wir mit sehr gut gefülltem Haus in das Schuljahr starten, gibt es in dieser Hinsicht viel zu lernen. Besonders schön ist, dass die Tischgruppen gleich an gemeinsamen Aufgaben arbeiten und sich so im Tun kennenlernen. Am Ende kamen alle zum gemeinsamen Essen zusammen und der Abend klang ruhig aus.

Erster Schultag

Normalerweise beginnt der erste Schultag mit einer gemeinsamen Begrüßung auf dem Haupthausplatz. Doch wie könnte es sein, die Hygienebestimmungen sorgten vorab für ein kurzes Zusammenkommen der Klassen, sozusagen ein „Meet & Test“, damit alle Schüler*innen und Lehrkräfte getestet in den Tag starten. Das wird in den ersten Schulwochen zur täglichen Routine gehören, so sieht es die Landesschulbehörde in Niedersachsen vor. Dann endlich werden allen neuen Marienauer Schüler*innen und Kolleg*innen auf der Treppe des Haupthauses begrüßt und vorgestellt. Und die Marienauer Tradition sieht im Anschluss auch die „Taufe“ der Neuen vor - dieser Tradition wollen wir trotz Pandemie nachkommen und verfahren ähnlich wie 2021: Wenn die Neuen nicht ins Marienauer Wasser kommen können, kommt das Wasser zu ihnen! Nach einem erfrischenden Lauf durch das Spalier warten die großen grünen Marienauer Handtücher, die von den Klassenlehrer*innen überreicht werden. Damit heißen wir alle neuen Schüler*innen und Kolleg*innen in unseren Reihen willkommen und hoffen, dass sie sich rasch zuhause fühlen an der Schule Marienau!

Neue Lehrkräfte in Marienau

Da wir zwei Klassen mehr haben als zuletzt und aktuell insgesamt 266 Schüler*innen in Marienau zur Schule gehen, freuen wir uns über Verstärkung im Kollegium: Anica Stein ist Lehrerin für Englisch, Erdkunde und DaF. Tomé Ruhrländer unterrichtet Mathematik und Sport, Alexander Dölecke Deutsch und Religion. Alle drei teilen sich Tischgruppen mit erfahrenen Kolleg*innen und werden die Arbeit in den Wohnbereichen im Rahmen der Lernzeiten unterstützen. Ricardo Garcia, der im vergangenen Jahr als Volunteer zu uns kam, hat sich sehr zu unserer Freude entschieden zu bleiben und wird weiter in Internat und Schule mitarbeiten. Wir starten also gut aufgestellt in das neue Schuljahr und freuen uns auf die gemeinsame Arbeit!