Zukunftsforum in der Schule Marienau

Wodurch zeichnet sich die Schule Marienau aus? Wo sehen wir die Schule in 5 bis 10 Jahren? Um Antworten auf diese Fragen zu finden, hatte die Steuerungsgruppe der Schule Marienau zum erstmalig stattfindenden Zukunftsforum eingeladen. Mitglieder des Trägervereins und des Altmarienauer Vereins sowie MitarbeiterInnen, PädagogInnen, ElternvertreterInnen und die SchülerInnen des Schülerrats waren der Einladung gefolgt und vertraten ihre jeweilige ‚Statusgruppe‘ an diesem Tag. Das Ziel des Tages war es gemeinsam innezuhalten, Bilanz zu ziehen, Ideen zu sammeln und Visionen zu schärfen für unser „Marienau 2025“.

Frau Elz begrüßte die Gruppe und bedankte sich für ihr Engagement. Im Prozess der Schulentwicklung wird die Steuerungsgruppe von der externen Organisationsbereiterin Frau Dr. Reese unterstützt, die auch das Zukunftsforum moderierte und die über 60 Teilnehmer durch den Tag führte. Um die Zielsetzung des Tages nochmal zu verdeutlichen, erläuterte Frau Dr. Reese, dass dieses Zukunftsforum nicht als isolierter Tag betrachtet, sondern als ein Meilenstein im Schulentwicklungsprozess verstanden werden solle. Der Vormittag war zunächst durch die Bestandsaufnahme der Ist-Situation und des Austausches der individuellen Erfahrungen und Erlebnisse, die jeder Teilnehmer des Zukunftsforums für sich bis zum heutigen Tag in Marienau gesammelt hat, gekennzeichnet. Aus diesen persönlichen Berichten wurden dann im Plenum die „Bausteine des Gelingens“ extrahiert.

Im zweiten Teil des Tages stand die zukünftige Entwicklung der Schule im Vordergrund. Wie könnte die Schule Marienau in drei bis fünf Jahren aufgestellt sein? Bei Visionen allein sollte es jedoch nicht bleiben. Die Gruppen wurden aufgefordert, konkrete und positiv formulierte Handlungsempfehlungen für die zeitnahe Umsetzung zu geben. Dies setzte sich fort, als sich die einzelnen Statusgruppen erstmalig innerhalb ihrer fachlichen Bereiche zusammenfanden. Welche greifbaren Sachverhalte können von heute an in ihren jeweiligen Bereichen angegangen und umgesetzt werden? Wie können wir dem Ziel „Marienau 2025“ Schritt-für-Schritt etwas näher zu kommen.

Im Laufe des Tages machte sich immer klarer bemerkbar, dass die Besonderheit dieses Zukunftsforums vor allem im Aufeinandertreffen der unterschiedlichen Gruppen lag. Schülervertreter saßen mit Mitgliedern des Trägervereins zusammen, während Elternvertreter auf Mitarbeiter aus Hauswirtschaft und Werkstatt trafen.

Zum Ende des Tages zogen die Teilnehmer ein leicht erschöpftes, aber positives Fazit. Viele rauchende Köpfe haben an einem gut strukturierten Tag dazu beigetragen, die Kernthemen der Schulentwicklung zu priorisieren. Für die zukünftige Arbeit der Steuerungsgruppe wurden an diesem Tag viele wertvolle Ergebnisse erzielt, auf deren Umsetzung sich die anwesenden Teilnehmer schon sehr freuen. Wir blicken gespannt in die Zukunft. Text:LA,SPT