UNESCO-Dialogtag in Marienau

Die Schule Marienau hat als UNESCO-Projektschule gemeinsam mit zwei weiteren niedersächsischen Projektschulen am 22.10.2018 einen Dialogtag durchgeführt. Das Gymnasium Lüchow und die Halepaghen-Schule Buxtehude waren einen Tag zu Gast in Marienau um über Gemeinsamkeiten und Unterschiede in der UNESCO-Alltagsarbeit zu sprechen.
Organisiert wurde der Dialogtag von den drei UNESCO-Koordinatoren der teilnehmenden Schulen. Um die UNESCO-Arbeit von möglichst vielen Seiten zu beleuchten, waren zusätzlich zu den jeweiligen Koordinatoren Vertreter der Schüler, Eltern und Lehrer aus den drei Schulen eingeladen. Besonders erwähnenswert ist die Teilnahme aller drei Schulleiter, Frau Bettina Fees-McCue (Halephagen-Schule Buxtehude), Herr Dr. Rainer Bartholomai (Gymnasium Lüchow) und Frau Heike Elz (Schule Marienau), die sich für die peer-to-peer-Treffen ebenfalls Zeit genommen haben.
Der Tag des Austauschs begann mit einer kleinen Führung über das Schul- und Internatsgelände in Marienau. Nach einem gemeinsamen Mittagessen ging es frisch gestärkt in Kleingruppen an die Arbeit. Nach Professionen getrennt stellten die Kleingruppen die bisherige UNESCO-Arbeit an Ihren Schulen untereinander vor und tauschten sich über ihre Erfahrungen aus. Insbesondere der Austausch über die Organisation der Projekttage und -wochen bot den Schulen die Möglichkeit von einander zu lernen und die Verbesserungspotentiale zu nutzen. Zum Ende des Tages kamen alle Kleingruppen in großer Runde zusammen und präsentierten ihre neu gewonnenen Erkenntnisse sowie Verbesserungspotentiale hinsichtlich der UNESCO-Alltagsarbeit.
Der erstmalig in dieser Form durchgeführte Dialogtag war ein voller Erfolg und fand bei allen Teilnehmenden große Akzeptanz. Abschließend wird deutlich, dass der Wunsch einer Intensivierung der Zusammenarbeit innerhalb des UNESCO-Netzwerks wächst. Treffen dieser Art bieten einen echten Mehrwert für die Qualitätssicherung der UNESCO-Arbeit an den einzelnen Schulen.