Abiturfeier 2019

Die Abiturfeier 2019 war etwas ganz Besonderes – schließlich war der diesjährige Jahrgang der letzte, der sein Abitur nach 12 und nicht nach 13 Schuljahren abgelegt. Traditionell beginnt die Abiturfeier in Marienau zur Einstimmung mit Kaffee und Kuchen am Nachmittag des Festtags. Wundervoll verzierte Torten, strahlende Gesichter der Absolventen und angenehm warmes Sommerwetter verbreiteten eine einzigartige Stimmung auf dem gesamten Schul- und Internatsgelände. Im Anschluss an das Jahrgangsfoto vor dem Marienauer Haupthaus nutzen Eltern, Großeltern und Geschwister die Möglichkeit für Erinnerungsfotos am Teich.


Nachdem zahlreiche schöne Fotos geknipst waren, stand mit der Zeugnisverleihung der Höhepunkt des Tages auf dem Programm. Zu dem Lied „Die Reise“ von Max Giesinger lief der Abiturjahrgang in den festlich geschmückten Festsaal ein und bescherte dem ein oder anderen anwesenden Gast gleich zu Beginn der Abschlussfeier einen Gänsehautmoment. Schul- und Internatsleiterin Heike Elz begrüßte die Abiturienten und alle Gäste aus nah und fern. Die Abiturrede der Schulleitung weckte bei den Abiturienten viele schöne Erinnerungen an ihre Schulzeit und führte bei dem ein oder anderen Absolventen zum Schmunzeln.


Frau Elz, Herr Dömmecke und Herr Karrasch teilten die Schüler nach Eigenschaften, die sie sich während ihrer Schulzeit angeeignet hatten, in verschiedene Zweier- und Dreier-Gruppen ein. Nacheinander schritten die Absolventen auf die Bühne, nicht genau wissend, welche Anekdote aus ihrer Schulzeit sie dort erwarten würde. Insgesamt konnte der diesjährige Abiturjahrgang einen Notenschnitt von 2,44 erreichen. Als Jahrgangsbeste wurden Konstantin Lämmerhirt (1,1) und Maatje Hilmer (1,4) durch Gunter Nabel vom Altmarienauer Verein (AMV) ausgezeichnet. Konstantin Lämmerhirt wurde außerdem für die Studienstiftung des Deutschen Volkes vorgeschlagen. Die Elternrede übernahm zum ersten Mal eine Mutter aus dem Kreis der Eltern unserer internationalen Schüler: Frau Gloria Bonilla. Ihr Sohn, Claudio Casas Bonilla, ist der erste mexikanische Schüler, der sein Abitur in Marienau abgelegt hat.



Für seinen außergewöhnlichen Einsatz zum Wohle der Marienauer Gemeinschaft u.a. als Cornett und Schulsprecher wurde Claudio von der Schulleitung mit der „Silbernen Marienauer Nadel“ ausgezeichnet. Claudio Casas Bonilla und Pauline Wiegand waren bereits einige Tage zuvor mit dem Walter-Zechlin-Preis des Rotary Clubs beim Empfang der Abiturienten durch Landrat Manfred Nahrstedt in Lüneburg ausgezeichnet worden. Die beiden wurden für ihr außergewöhnliches Engagement für die Schülerschaft und im Bereich Schülermitverantwortung geehrt. Der Abitur-Preis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG für besondere Leistungen im Fach Physik ging in diesem Jahr an Maatje Hilmer und Alexander Tetzlaff.


Die Rede der Abiturienten hielten stellvertretend für ihren Jahrgang Naya Abdul Hak und Konstantin Lämmerhirt. Sie dankten insbesondere ihren Eltern, dass diese ihnen eine einmalig schöne Schulzeit im Internat Marienau ermöglicht haben. Mit einem goldenen Konfettiregen endete die feierliche Zeugnisvergabe.


Am Abend fand die Abiturfeier ihren Abschluss mit dem traditionellen Abiturball in schicker Abendgarderobe. Nach dem Sektempfang und der Eröffnung des Balls, folgte auch schon der nächste Höhepunkt des Abends: Enthüllung des diesjährigen Abitursterns auf dem Walk of Fame. Die Hauswirtschaft hatte sich mit dem festlichen angerichteten Buffet mal wieder selbst übertroffen und die Abiturienten schienen von der Zeugnisübergabe noch so beflügelt zu sein, dass sie bis tief in die Nacht die Tanzbeine geschwungen haben. Alles in allem, da waren sich die Abiturienten einig, hatte Frau Raslan-Alaoui wieder ein tolles Programm auf die Beine gestellt und dem diesjährigen Abiturjahrgang einen unvergesslichen Abschluss ihrer Schulzeit ermöglicht