Leben und Wohnen

Das zweite Zuhause

Die Marienauer Schulgemeinschaft verbindet alle Menschen, die hier arbeiten, lernen und leben. Sie gibt dem Einzelnen Geborgenheit und Kompetenz im Miteinander. Die familiären Wohnbereiche in den unterschiedlich gestalteten Internatshäusern bieten den rund 140 Internatsschülern ein Zuhause. Die Hausgemeinschaften im Internat umfassen durchschnittlich zehn Schüler, die in altersgleichen Gruppen und einem altersgemischten Wohnbereich zusammenleben.

Die Mitarbeiter, die einen Wohnbereich betreuen, leben fest in Marienau, oftmals gemeinsam mit ihren Familien, und sind als Lehrkräfte oder pädagogische Mitarbeiter in Marienau tätig.

Als Hauseltern stehen als Ansprechpartner jederzeit für die Kinder und Jugendlichen und deren Eltern zur Verfügung und sorgen für einen sicheren Rahmen

– vom morgendlichen Wecken bis zum Gutenachtsagen. Dieses „Zusammengehörigkeitsgefühl“ ist gerade für die jüngeren Schülerinnen und Schüler sehr wichtig. Ältere werden mehr und mehr zur Selbstständigkeit erzogen und bekommen in gewissem Rahmen Verantwortung übertragen, z.B. als „Cornett“. Die Cornetts sind ältere Schülerinnen und Schüler, die in den einzelnen Wohnbereichen die Rolle des großen Bruders oder der großen Schwester übernehmen – eine Rolle, die hohes Ansehen genießt und auf die wir unsere Schüler vorbereiten.

In der Unter- und Mittelstufe stehen Zweibettzimmer, für die Oberstufe Einzelzimmer zur Verfügung. Alle Zimmer haben eine Grundausstattung und können darüber hinaus individuell gestaltet werden. In jedem Wohnbereich gibt es eine Küche, meistens verbunden mit einem Gruppenraum.

  • Termine