50jähriges Abitur

(…) Die Jubilare des Abiturjahrgangs 1968 trafen sich am 5. Mai 2018 in Marienau, um dieses besondere Ereignis gemeinsam zu feiern. Es erwartete sie ein Programm, das in den ‚Tag der offenen Tür‘ eingebettet war. An erster Stelle stand aber natürlich der Austausch über alte Zeiten mit den ehemaligen Schul- und Internatsfreunden.
Bei traumhaften Wetter nahmen die Jubilare am Mittagessen im Speisesaal teil. Ganz wie in alten Zeiten! Die Freude über das Wiedersehen war den ehemaligen Schulfreunden anzumerken. Der Speisesaal inspirierte ganz offensichtlich zum Austausch gemeinsamer Erlebnisse. Wie im Flug verging die Zeit, da stand der nächste Programmpunkt an: Im Forum des Torhauses hatten die Jubilare die Möglichkeit sich mit jetzigen Schülerinnen und Schülern Marienaus auszutauschen.

Unter dem Motto: „Was bedeutet Marienau für mich“ wurden die Jubilare von den Schülern interviewt und zum ‚Plaudern aus dem Nähkästchen‘ angeregt. Was bedeutete Marienau für ihr Leben nach der Schulzeit? Was ist das Besondere an Marienau? Bei der Antwort waren sich alle einig: „Es ist wie nach Hause zu kommen, Marienau war unsere Heimat, das Wir-Gefühl ist bis heute geblieben“. Insbesondere das Leben in Gemeinschaft mit einer Vielzahl unterschiedlicher Persönlichkeiten und das Engagement in den Gruppenaktivitäten habe sie für ihr weiteres Leben geprägt. „Marienau hat uns offener gemacht, wir begegnen anderen Menschen nicht voreingenommen, sondern konnten offen und kontaktfreudig in unser Berufsleben starten“.

Doch damit nicht genug, dem Abiturjahrgang von 1968 brannte noch eine Frage auf der Seele, bis sich einer traute es auszusprechen: „Hat der Strafenkatalog von damals noch Bestand? Und was ist mit dem Haarappell?“ Die Frage war noch nicht ganz ausgesprochen, da machte sich schon ein freudiges Lachen im Forum breit. Nachdem auch diese Frage zur allseitigen Zufriedenheit von Frau Elz und den jetzigen Schülern beantwortet wurde, führte der Vorsitzende des Trägervereins Jan Behrmann die Gruppe noch über das Schul- und Internatsgelände. Den Tag ließ der Jahrgang dann bei einem Abendessen in Lüneburg ausklingen. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen bei 60. Jubiläum!
Text: SPT, LA